Steckerlfisch


Wir haben den Steckerlfisch und Asado Grill jetzt schon eine Weile bei uns zuhause und nachdem unser erstes Rezept darauf eher untypisch für einen Steckerlfisch Grill war, machen wir heute genau das, was auf dem Grill typischerweise gemacht wird. Wir machen Steckerlfisch! 

Der Steckerlfisch und Asado Grillhalter ist ein unglaublich vielseitiger Grill für Fisch und größerer Fleischstücke, oder auch Spieße. Mit diesem Grill könnt Ihr auf dem Kugelgrill, auf der Feuertonne, in der Feuerschale, oder mit dem mitgelieferten Erdspieß ganz einfach auch auf der Erde ein Feuer machen und Grillen. Mit der von Grillrost.com entwickelten Vorrichtung lassen sich Makrelen und Forellen traditionell an Holzstöcken, den Steckerln über einem Glutbett grillen. Die Fische könnt Ihr immer wieder drehen und die Spieße könnt Ihr im Winkel verstellen, damit sie am Ende herrlich knusprig gegrillt sind. Der Steckerfischhalter ist aber auch gleichzeitig ein Asadogrill, auf dem man verschiedene Fleisch- und Gemüsesorten direkt am und über dem offenen Feuer grillen kann. 

Nun aber erstmal zu den harten Fakten:
Der Steckerlfisch und Asado Grill (Infos und Daten von Grillrost.com)
Mit dieser selbst entwickelten Vorrichtung lassen sich Makrelen und Forellen traditionell an Holzstöcken, den Steckerl über einem Glutbett grillen. Die Fische werden ab und zu gedreht und können in der Höhe verstellt werden, um sie herrlich knusprig zu grillen.
Die Verstellung ist einzigartig und deshalb haben wir sie uns sogar patentieren lassen. Bei den Spießen sind wir bei den traditionellen Holzspießen geblieben, da das griffige Holz die Fische nicht herunter rutschen lässt. Wenn man die Spieße ürigens vor dem Grillen wässert, halten sie ewig, aber auch ohne dauert es lange bis sie verbrennen. Die Holzspieße werden aus Buchenholz von einer Schreinerei in Bayern hergestellt. Die Griffe zur Höhenverstellung beziehen wir von einer Behindertenwerkstatt, sie werden ebenfalls aus Buchenholz gedrechselt. Die restlichen Teile bestehen aus lebensmittelechtem Edelstahl und werden komplett in Deutschland gefertigt.
Die Steckerlfischgrill Vorrichtung ist universell einsetzbar und kann mit einer Spannschraube an den Rand einer Feuerschale, einen Kugelgrill, oder natürlich unser Feuerfass geschraubt werden. Wer seinen Steckerlfisch gerne ganz rustikal ohne Grill, direkt am See grillen möchte, für den gibt es den Edelstahl Erdspieß, mit dem die Grillvorrichtung einfach neben dem Lagerfeuer aufgebaut werden kann. Wer trotz allem nicht auf gegrillten Fisch steht, für den kann natürlich auch eine Wurst und ein Steak aufgespießt werden.
Der Steckerlfisch und Asado Grill ist ein Halter mit 6 Aufnahmen
Material: Rohr und Metallteile aus 100% Edelstahl, die Holzteile sind aus Buchenholz
Herstellung: Alle Teile werden in Deutschland hergestellt
Lieferumfang: Steckerlfisch Grillvorrichtung, 6x Steckerl (Holzspieße), 1x Erdspieß
Größen: Rohrlänge 40cm mit Halterungen für 6 Fische
Spießlänge: 60cm
Erdspießlänge: 38cm

Zugehörige Produkte

„Steckerlfisch (Steckerl, bayrisch für „kleiner Stecken, Stab“) ist an einem Stab gegrillter Fisch, eine Spezialität aus dem bayerischen Alpenvorland, Oberösterreich (Stangerlfisch oder Staberlfisch im Salzkammergut) und dem Burgenland (traditionelles Gericht aus Burgenland bzw. Ungarn, meistens aus dem Neusiedlersee), die man vor allem in Biergärten und auf Volksfesten serviert. Er hat nichts mit dem getrockneten Stockfisch zu tun.

Traditionell wird Steckerlfisch aus in den örtlichen Seen und Flüssen gefangenen Renken oder Weißfischen zubereitet. Heute wird Steckerlfisch in der Regel von Fischbratereien zubereitet, welche zumeist Zuchtfische wie Forellen, Saiblinge sowie Makrelen und andere Seefischarten verwenden.“ 
Wir verwenden für unser heutiges Rezept küchenfertig vorbereitete Forellen. Wenn Ihr eine Forellenzucht in der Nähe habt, geht dort gerne mal vorbei und schaut Euch das Angebot an. Oder Ihr kennt einen Angler, oder angelt sogar selbst? Dann ist das Rezept heute genau das Richtige für Euch!

Zutaten für 6 Forellen

  • 6 Regenbogenforellen, küchenfertig ausgenommen
  • 250ml ÖL
  • 1 Teelöffel Paprikapulver, edelsüß
  • Pfeffer
  • Salz
  • Frische Kräuter nach Geschmack, wir haben Schnittlauch, Dill, Liebstöckel, Petersilie und Thymian genommen
  • 1 Knoblauchzehe, sehr fein gehackt
  • 1 Esslöffel Zitronenabrieb
 
Zum Servieren 
  • Zitronensaft

Die Zubereitung

Die Zubereitung ist wirklich denkbar einfach und dauert insgesamt ca. eine Stunde, wenn man die Vorbereitungen mit einbezieht.

Die küchenfertig vorbereiteten Forellen spült Ihr mit kaltem Wasser ab und trocknet sie mit Küchenkrepp.
Dann hackt Ihr die Kräuter und vermischt sie mit dem Öl, Pfeffer und Salz, dem Paprikapulver, dem Knoblauch und dem Zitronenabrieb.
Die Forellen werden mit einem Teil der Marinade bestrichen und dann durch das Maul hin zum Schwanz auf den Steckerlfischhalter gespießt.
Die so aufgespießten Steckerlfische steckt Ihr dann auf den Halter über das vorbereitete Glutbett und grillt sie dann für ca. 30 Minuten. Dabei sollten die Fische von jeder Seite einmal Hitze bekommen haben. Ihr könnt den Steckerlfischhalter im Winkel verstellen. Wenn Ihr viel Hitze habt, stellt den Winkel etwas steiler, wenn die Hitze nicht ganz ausreicht, ändert Ihr einfach den Winkel und somit kommen die Forellen dem Feuer ein wenig näher.
Während es Grillens werden die Fische immer mal wieder mit der übrigen Marinade bestrichen.
Zum Servieren beträufelt die Steckerlfisch nach Geschmack mit Zitronensaft.
Wir wünschen Euch einen guten Appetit!