Dez 18

Weihnachtsmenü - Grillen im Winter


 

Was gibt es denn bei Dir zu essen an Weihnachten? 

 

Statistisch gesehen wird es bei Euch Würstchen mit Kartoffelsalat geben – jedenfalls geben die meisten Deutschen (36 %) an, dies vor dem Geschenke auspacken zu essen.

Eine ideale Speise, um sie auf dem Grill vorzubereiten – eine dicke Jacke und ein heißer Glühwein und schon kann der Grillspaß im Freien beginnen.


Damit das Essen am Heiligabend auch gelingt, haben wir euch zwei Menüs vom Grill zusammengestellt. 

 


 

 Als Vorspeise:

 

  • Gemüse Grillspieße

 1.    Champignons putzen.

2.    Paprikaschote waschen, Kerne und weiße Innenhäute entfernen und in ca. 2x3 cm große Stücke schneiden. Zwiebel schälen und in Viertel schneiden. Zucchini putzen, waschen und in 2 cm dicke Scheiben schneiden.

3.    Maiskolben in 2 cm dicke Scheiben schneiden.

4.    Kirschtomaten waschen. Die vorbereiteten Zutaten abwechselnd auf Holzspieße stecken. Knoblauchzehe schälen und durchpressen. Mit Rapsöl und Würzmischung verrühren. Die Spieße damit von allen Seiten bepinseln.

5.    Auf dem Grill von allen Seiten ca. 8-10 Min. grillen.

6.    Servieren Sie dazu Baguette und verschieden Soßen.

 

  •  Flammkuchen vom Grill

 

 

 


 

Als Hauptgericht:

 

  •  Würstchen mit Kartoffelsalat:

1.    Grillen Sie sich Ihre Lieblingswürstchen – egal ob Rote oder Weiße Würstchen, Käsewürstchen oder Bratwurst, was schmeckt ist erlaubt.

2.    Zum Würstchen gibt es einen Kartoffelsalat. Im Video ist der klassische Kartoffelsalat mit wenig Mayonnaise und Brühe erklärt.

 

 

 

  • Rehrücken mit Pilzen

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Stück/e Rehrücken, küchenfertig mit Knochen
  • 1 Zweig/e           Rosmarin, leicht gemörsert
  • 1 Zweig/e           Thymian (entstielt), leicht gemörsert
  • 1 Zweig/e           Salbei (entstielt), leicht gemörsert
  • 10 Stück/e          Wacholderbeeren, zerdrückt
  • 100 ml     Rapsöl
  •  600 g       Pilze der Saison (Steinpilze, Champignons, Pfifferlinge usw.)
  • 1 Stück/e Zwiebel, feingehackt
  • 100 ml     Roten Portwein
  • 100 ml     Rinderbrühe
  • 150 ml     Sahne
  • 1 EL         Speisestärke (mit 2 EL Wasser angerührt)
  • etwas       Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL         Rapsöl
  • 1 EL         Peterselie , feingehackt

 

ZUBEREITUNG

Am 23. Dezember:

1.    Alle Zutaten für die Kräutermarinade, das sind Rosmarin, Thymian, Salbei, Wacholderbeeren und 100 ml Rapsöl miteinander verrühren.

2.    Rehrücken und Filets von der Unterseite von dem Knochen lösen und abgedeckt kalt stehen lassen. Den Knochen abgedeckt kalt stellen.

3.    Das Fleisch mit der Marinade in einen Beutel geben und über die Nacht im Kühlschrank mariniert liegen lassen.

 

 Am 24. Dezember:

 4.   Nun den Knochen und das Fleisch aus dem Kühlschrank holen. Die Rückenstränge auf den Knochen legen und die Filets unter den dünneren Teil des Fleisches legen. Das Ganze mit einer Bratenkordel fixieren.

 5.    Grill für indirekte Hitze (160-170°C) vorheizen. 4. Den Rehrücken mit dem Knochen auf den Rost (wie ein Bratenkorb) indirekt auflegen und grillen, bis eine Kerntemperatur von 62-64°C erreicht ist. Danach 10 Minuten locker abgedeckt ruhen lassen.

6.    Den Grill auf direkte Hitze umschalten (beim HK Kohlenkörbe zusammen schieben), den Wok auflegen, das Rapsöl hineingeben und die Zwiebeln anschwitzen. Die Pilze dazugeben und kurz mit anbraten. Mit Portwein ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Brühe auffüllen. Kurz aufkochen lassen. Sahne hinzugeben, erneut aufkochen, wieder mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Speisestärke abbinden. Zum Schluss die gehackte Petersilie darüber streuen.

 


 

Als Nachspeise:

 

  •  Bratapfel mit Vanillesoße

 

 

  •  Gegrillte Banane mit Sauerrahmeis, Minze und Schokolade

 Zutaten für 4 Personen:

  •  4 kleine Bananen
  • 100 g  Zartbitter-Kuvertüre
  • 1½ Stück/e   Limette
  • 500 g  Sauerrahm
  • 90 g    Vanillezucker
  • 1 handvoll Minze

Zubereitung:

1.    Für das Eis die Schale der Limette abreiben. Die Limette auspressen und den Zucker im Limettensaft auf mittlerer Hitze auflösen. Mit dem Sauerrahm, der gehackten Minze und den Limettenschalen vermischen. Nun die Masse über 4 Stunden im Tiefkühlfach gefrieren und alle 30 Minuten mit Gabel umrühren

2.    Die Bananen halbieren und die Schnittflächen mit dem Saft der halben Limette beträufeln.

3.    Die Zartbitter-Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.

4.    Den Grill für direktes Grillen vorbereiten und auf 180°C vorheizen.

5.    Die Bananen erst auf der Schnittflache 2-3 Minuten grillen, anschließend umdrehen und nochmals 2-3 Minuten auf der Schalenseite garen.

6.    Die Grillbananen auf einem Teller anrichten und mit der Schokoladensauce beträufeln. Das Sauerrahmeis daneben anrichten und mit etwas Minze bestreuen.

 

 

Wir wünschen Ihnen ein schönes Fest und guten Appetit!

Ihr Team von Grillrost.com

 


Google Mr. Wong del.icio.us OneView Technorati WebNews Yigg


Noch keine Kommentare vorhanden.
Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Der Grillrost.com Grillschaber

Kostenlos zu jeder Bestellung
Mehr Infos - Klick aufs Bild

Unsere Partner

Zahlungsarten

Some of the returned data includes GeoLite data created by MaxMind, available from http://www.maxmind.com.